Aktuelles

IGW Fahrt 2019

17.- 22. Januar 2019 - Berlin

Bild

Sei dabei... und erlebe gemeinsam mit der RLJ die weltgrößte Messe für Ernährung, Landwirtschaft und Gartenbau.

Wir erkunden außerdem die Landeshauptstadt Berlin und feiern gemeinsam mit den anderen Lajus aus ganz Deutschland.

Zusätzlich führen wir in diesem Jahr noch ein Theaterstück im CityCube in Berlin auf, also lasst euch diese Fahrt auf keinen Fall entgehen!

Weitere Infos findet ihr im Flyer.

Startschuss für Theaterprojekt der Rheinischen Landjugend ist gefallen

Rheinische Landjugend e.V. nimmt Theater-Pokal von der Landjugend RheinhessenPfalz entgegen und eröffnet damit offiziell das RLJ-Theaterjahr.

bild

Am ersten Sonntag der Internationalen Grünen Woche in Berlin findet traditionell die Jugendveranstaltung des Bundes der deutschen Landjugend e.V. (BDL) statt. In diesem Jahr war diese für die Mitglieder der Rheinischen Landjugend e.V. (RLJ) noch spektakulärer als in den Jahren zuvor. Nina Sander und Sebastian Dückers aus dem Landesvorstand der Rheinischen Landjugend e.V. haben stellvertretend für die gesamte RLJ den Theater-Pokal von der Landjugend RheinhessenPfalz entgegengenommen. Damit ist das RLJ-Theaterjahr offiziell eröffnet!

Das traditionell auf der Jugendveranstaltung aufgeführte Theaterstück wird jedes Jahr von einem anderen Landesverband des BDL entwickelt, geprobt und aufgeführt. Im Jahr 2019 ist das Rheinland nach elf Jahren wieder an der Reihe das Theaterstück vor mehr als 2000 ZuschauerInnen aufzuführen. Zuletzt standen die Mitglieder der RLJ 2008 mit dem furiosen Stück „Die Macht des schwarzen Goldes“ auf der großen Bühne. An diesen Erfolg möchte das neue Theater-Team im kommenden Jahr anknüpfen. Jetzt heißt es ein Jahr lang – proben, proben, proben!

Foto: BDL/Gräschke

1. Theaterwochenende in Duisburg

16.-18. Februar 2018

bild

Hallo zusammen,

hiermit laden wir euch herzlich zu unserem 1. offiziellen Theaterwochenende ein! Wir treffen uns vom 16.-18. Februar 2018 in der Jugendherberge am Sportpark in Duisburg. Solltet ihr mitmachen wollen, meldet euch bitte bis zum 25.01.2018 in der Geschäftsstelle unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! an.
Solltet ihr Fragen haben, meldet euch gerne jederzeit bei mir!
Hier die Info zum Ablauf:
Freitag, 16.02.2018:
18.00h: Treffen in der Jugendherberge, gemeinsames Abendessen
Kruppstraße 9, 47055 Duisburg
19.00h: Sprach- und Artikulationsübungen
21.00h: Gemeinsames geselliges Abendprogramm

Samstag, 17.02.2018:
08.00h: Gemeinsames Frühstück
09.00h: Beginn erste Theatereinheit
13.00h: Mittagessen
14.00h: Zweite Theatereinheit
18.00h Abendessen
Danach Zeit zur freien Verfügung

Sonntag, 18.02.2018:
08.00h: Gemeinsames Frühstück
09.00h: Beginn erste Theatereinheit
13.00h: Mittagessen
14.00h: Zweite Theatereinheit
ca. 16.00h: Ende

Wir freuen uns riesig, wenn ihr dabei seid!

bild

Vorwort

Liebe Lajus,

wir gestalten die Zukunft, das klingt irgendwie ganz schön hochtrabend, nicht wahr?! Aber wenn man mal genauer darüber nachdenkt, ist es auch so. Wir sind die Zukunft im ländlichen Raum. Jungen Menschen bieten sich oftmals weder wirtschaftliche noch soziale Zukunftsperspektiven in ihrer Region. Zukunft ist nur möglich, wenn aktiv Bleibeperspektiven für junge Männer und Frauen gestaltet und Chancen eröffnet werden. Die Gemeinden müssen sich mit ihrer Jugend auseinandersetzen, sich für und mit ihr einsetzen und sie an der Gestaltung und Zukunft ihres Lebensraums beteiligen. Jugendliche auf dem Land brauchen Anerkennung, Gestaltungsräume und Mitsprachemöglichkeiten. Durch unsere Arbeit wollen wir Landjugendlichen Perspektiven im ländlichen Raum eröffnen. Daher bringen wir die Forderungen der Landjugendlichen aktiv in Politik und Gesellschaft ein. Wesentliche Bausteine sind dabei politische Stellungnahmen und Positionierungen auf Stadt-, Kreis-, Landes- und Bundesebene so wie die Vernetzung mit anderen Organisationen, um dem gemeinsamen Anliegen mehr Gewicht zu verleihen. Die Internationale Grüne Woche in Berlin, meist kurz „Grüne Woche“ oder „IGW“ genannt, ist eine Messe in Berlin, auf der landwirtschaftliche Erzeugnisse von Herstellern und Vermarktern aus aller Welt präsentiert werden und nicht nur Fachbesuchern, sondern auch dem allgemeinen Publikum offensteht. Sie ist die wichtigste internationale Messe für Ernährungswirtschaft, Landwirtschaft und Gartenbau und findet traditionell jeweils am Jahresanfang statt.

In dieser INFO werdet ihr unter anderem Themen finden, um die sich im Jahre 2018 alles dreht. „Theater auf der IGW 2019“. Jetzt seid IHR gefragt! Wir brauchen eure Unterstützung. Denn wir, die Rheinische Landjugend, haben uns für das Theaterstück 2019 auf der IGW in Berlin beworben. Es werden nicht nur Schauspieler gesucht, sondern auch Ideengeber, Bühnenbauer, Kostümschneider und Maskenbildner. Hast auch du Lust ein Teil vom Theaterstück zu sein, so melde dich in der Geschäftsstelle.

In wenigen Tagen ist Weihnachten und der Wechsel zum neuen Jahr steht vor der Tür. Wir wünschen euch und euren Familien eine gesegnete Weihnachtszeit, Gesundheit und ein erfolgreiches neues Jahr mit vielen schönen Landjugendmomenten.

Sebastian Dückers (1. Vorsitzender)

10. Junglandwirtetag Digitalisierung - alles kein Problem?

16. & 17. Februar 2018 - DEULA Kempen

bild

Die analoge Welt verschwindet zusehends. Neue Techniken ermöglichen Datenaustausch, Analysen und versprechen noch mehr Effizienz der Arbeit in der Landwirtschaft, auch im Büro. Auch beim Lernen kommen zunehmend digitale Medien zum Zuge, z.B. bei Erwerb von zusätzlich geforderten Kenntnissen nach Feierabend oder bei der Berichtsheftführung.

Doch wie gut lässt sich die neue Technik in den Betriebsablauf integrieren? An welchen Stellen muss ich Sicherheitsnetze einziehen oder auf analoge Verfahren zurückgreifen??

Neben den unzähligen Möglichkeiten, digitale Medien im Betrieb zu nutzen, sollen auch die Grenzen aufgezeigt werden. Denn es sind immer noch Menschen, die die Verantwortung für die Arbeitsbereiche übernehmen. Je mehr Teamwork gefragt ist, desto größer auch die Gefahr, dass die dafür notwendige Kommunikation ausbleibt.

Und je teurer die Technik und je schneller die Traktoren desto größer die Gefahr, dass auch mal etwas schiefgeht oder Daten unbewusst den Betrieb verlassen. Mit dem diesjährigen Rheinischen Jungland-wirtetag wollen wir mit Euch diskutieren, wo Risiken und Chancen der neuen Entwicklung liegen. Kommt nach Kempen !

Flyer

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok