Berichte

Agrartour nach Lunz am See, Österreich

10. - 13. Mai 2018

Am Donnerstag den 10. Mai machten wir, die Rheinische Landjugend, uns schon früh auf den Weg nach Niederösterreich. Die lange Fahrzeit überbrückten wir mit einer interessanten Betriebsbesichtigung auf dem Direktvermarkterbetrieb Huckepack. Ein Obst- und Gemüsebetrieb mit einem wahrscheinlich einzigartigen Konzept in Deutschland, denn hier ernten die Kunden eigenständig ihr Obst und Gemüse, welches auf dem dazugehörigen Grillplatz neben den anderen Lebensmitteln aus dem Hofladen zubereitet und verspeist werden kann. Am Abend sind wir gemeinsam in unserem Quartier in einem Hotel in Lunz am See angekommen. Der nächste Tag begann mit einer Führung einer örtlichen Brauerei mit regionalem Bier, natürlich mit Verköstigung.

Bison

Anschließend besichtigten wir einen Bisonhof ganz in der Nähe. Es war ein einmaliges Erlebnis, diese imposanten Wildtiere in Lebensgröße bestaunen zu können. Nicht nur, dass sie schön anzusehen sind, auch ihr Fleisch ist ausgezeichnet. Dies durften wir mittels einer Degustation herausfinden. Als nächstes stand Action auf dem Programm. Wir fuhren zum Gemeindealp nach Mitterbach am Erlaufsee. Dort erklommen wir das Gipfelkreuz auf 1.626 Meter. Bergab ging es deutlich schneller, auf der Hälfte der Strecke bretterten wir dann mit Mountaincarts unter Vollspeed den Berg hinab!

bild

Eine Aktion die wir nicht nur einmal machen sollten. Unten heil angekommen, machten wir uns auf den Weg zu unseren gemütlichen Appartements im Hotel. Doch der Tag sollte noch nicht zu Ende sein, denn wenn man schon einen See direkt vor der Nase hat, dann sollte man diesen auch nutzen. Bei einer lauen Wassertemperatur von 15 °C sprang fast die gesamte Gruppe in den Lunzer See. Der nächste Vormittag sollte nur etwas für Adrenalinjunkies sein, denn das Paragliding stand auf dem Plan. Wir sprangen zusammen mit einem Piloten von einem Berghang ins Tal. Mehr als 400 m über dem Boden zu fliegen war ein wunderbares Gefühl, dass man nicht so schnell vergisst! Am Nachmittag hieß es dann: Ab in die Hauptstadt! Wien ist eine wunderschöne Großstadt, die durch viele bezaubernde Altbauten besticht. Nach einer ausgiebigen Stadtbesichtigung haben wir uns in einem kleinen Restaurant niedergelassen und typisch österreichische Spezialitäten verspeist. Diese Agrartour wurde neben der Besichtigung von landwirtschaftlichen Betrieben und gemeinschaftlichen Aktionen, die die Gruppe zusammenschweißte, geprägt. Es war eine super Zeit!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok